Gruppentraining

Um das bereits Erlernte zu festigen und zu erweitern. Oder in den Alltag von Mensch und Hund etwas Abwechslung zu bringen. Aber auch, mit entsprechender Vorbereitung, als Therapie für Problemhunde. Die Gründe für eine Teilnahme am Gruppentrainig sind meist sehr unterschiedlich. Eines sollte aber für alle Teilnehmer gleich sein......

         .....der Spaßfaktor!!!                                                                                                                                    

Denn dieser  schafft eine entspannte Atmosphäre und somit eine gute Lernsituation.....

         .....denn schließlich soll Lernen ja Spaß machen!!!

Training im Wald. Eine Schaufensterpuppe und Attrappen von Hunden dienen als zusätzlicher Ablenkungsreiz, sie erhöhen den Schwierigkeitsgrad der Übungen und erfordern vom Hund viel Vertrauen zu seinem Menschen.

Paulchen

Paulchen ist sehr aufgeregt, aber er schafft es, denn er hat Vertrauen zu Mechthild.

Max und Tanja

Auch Max schafft es mit Unterstützung von Tanja.

Gruppe

Nach all der Anstrengung, wird gemeinsam gefuttert.

Unterschiedliche Trainingsplätze, sind abwechslungsreich und für Mensch und Hund immer wieder eine neue Herausforderung. Außerdem bringen sie den Alltag etwas näher und beide können in diesen Übungssituationen lernen, wie sie damit umgehen müssen.

Jule

Gerüche und Geräusche in einer Kfz-Werkstatt

Stadt

Abschalttraining und Hundebegegnungen in der Stadt

Tierpark

Intensive Zusammenarbeit im Tierpark